Frauen- und Mädchenfußball

Verantwortlich für den Frauen- und Mädchenbereich:

Carmen Paulsen

Mobil: 0176 - 48 68 27 46

Privat: 040 - 81 07 46

Mail: CarmenPaulsen@RissenerSV.de

 Trainer Betreuer Telefon / Mobil Mail
Training Tag Uhrzeit Sportstätte

 

1.G-Mädchen 4er (2010-2012)

 

Jihan + Nicole Martina Grams 0176-54272389 Martina.Grams@hotmail.de
Training Dienstag 17.00-18.00 Kunstrasen Marschweg

 

 

 

1.F-Mädchen (2008-2009)

 

 

Martina Grams

0176-54272389

Martina.Grams@hotmail.de

Training

Dienstag

17.00-18.30

Kunstrasen Marschweg

Hier geht es zum Spielplan 1.F-Mäd.

 

 

1.E-Mädchen (2006-2007)

 

Anna

Carmen Paulsen

0176-48682746

CarmenPaulsen@rissenerSV.de

Training

Dienstag

Donnerstag

17.00-18.30

Kunstrasen Marschweg

 

Hier geht es zum Spielplan 1.E-Mäd.

 

 

1.D-Mädchen (2004-2005)

 

Julia

Carmen Paulsen

0176-9728285

CarmenPaulsen@rissenersv.de

Training

Dienstag

Donnerstag

17.00-18.30

Kunstrasen Marschweg

 

Hier geht es zum Spielplan 1.D-Mäd.

 

 

1.B-Mädchen (2000-2003)

 

Martina Grams

Manuela Kügler

0172-9190902

 

Training

Dienstag/Donnerstag

19.00-20.30

Kunstrasen Marschweg

 

Hier geht es zum Spielplan 1.B-Mäd.

 

 

1. Frauen (ab 1999)

 

Carmen Paulsen

Melanie Zeitz

Michaela Gagliano

Carmen Paulsen

0174-5190862

0176-24976718

0176-48682746

Melanie@Zeitz-familie.de

Michaela.Gagliano@yahoo.com

CarmenPaulsen@Rissenersv.de 

Training Dienstag/Donnerstag 19.00-20.30 Kunstrasen Marschweg

 

Hier geht es zum Spielplan 1. Frauen

 

16. Verleihung des Sparda-Bank – freundlich & fair – Preises in Hagenbeck

Am vergangenen Freitag, den 04.03.2016, fand im Tropenaquarium Hagenbeck die 16. Verleihung vom Sparda-Bank – freundlich & fair – Preis statt. Im Rahmen dieser Verleihung wurden die 15 fairsten Mannschaften aus allen Spielklassen der Männer und Frauen aus dem HFV ausgezeichnet und erhielten insgesamt ein Preisgeld von 20.000 Euro.

 

 

In besonderer Atmosphäre und bei gutem Essen erhielten die Vereins- und Mannschaftsvertreter den Sparda-Bank – freundlich & fair – Preis und das Preisgeld, da sie sich vorbildlich und ohne bzw. mit wenig Strafen im Spielbetrieb verhielten.
Der Abend, der durch den Sparda-Bank Vorstandsvorsitzenden Bernhard Westerhoff eröffnet wurde, stand unter dem Motto des neuen DiCaprio Films „The Revenent- der Rückkehrer“. Denn auch viele der Sieger waren Rückkehrer. Nicht nur die Vereine, sondern auch teils dieselben Mannschaften, erhielten zum wiederholten Male den freundlich & fair- Preis. Wie z.B. Buchholz 08 bereits zum 14. Male. Aber auch bei den Frauenmannschaften waren Rückkehrer dabei, wie die TuRa Harksheide, die zum vierten Mal für ihr vorbildliches Verhalten ausgezeichnet wurde. Der Präsident des HFV, Dirk Fischer, der zu Beginn auch einige Sätze sprach, betonte abermals die Bedeutung dieses Preises. Gewalt dürfe zu keinem Zeitpunkt auf den Fußballplätzen herrschen so Fischer. In diesem Zusammenhang sprach Fischerauch über die HFV Kampagne „Hamburgs Fußball zeigt Flagge“, die zuvor einen weiteren Schritt für die Gewaltprävention gegangen ist, indem man zum Schutze der Schiedsrichter ein neues Schild präsentierte. Er verurteilte die Übergriffe aller Beteiligten auf den Spielstätten und lobte die anwesenden Mannschaften und Vereine, die in diesem Kontext vorbildlich seien.
Bei den Frauen wurden sieben Mannschaften aus fünf Spielklassen ausgezeichnet, da in zwei Spielklassen der Sieg geteilt wurde. Besonders auffallend waren dabei die Aufsteiger. Denn drei dieser Teams, Walddörfer SV aus der Verbandsliga, TuRa Harksheide aus der Landesliga und TuS Berne aus der Bezirksliga, sind zur Saison 2015/16 in ihre jeweiligen Spielklassen aufgestiegen. Übrigens gewann bei den Frauen wie bereits oben erwähnt TuRa zum vierten Mal und TuS Berne sowie der SC Sternschanze 2. Frauen zum zweiten Mal den Fairnesspreis.
In acht Spielklassen der Männer wurden acht Mannschaften aufgrund ihres fairen und freundlichen Verhaltens ausgezeichnet. Der TSV Buchholz 08 fiel bei der Preisverleihung besonders ins Auge. Die Oberligamannschaft erhielt 14 der 16 möglichen Sparda-Bank-Preise aufgrund ihres fairen und freundlichen Verhaltens. Insgesamt erhielt der Verein dadurch bisher 42.000€. Aber auch die Kreisligakicker von Indian Football Hamburg fielen positiv auf. In ihrer ersten Saison im Spielbetrieb belegt der noch junge Verein zwar den letzten Plan, ist aber erster in der Fairnesstabelle.
Anschließend genossen die Sieger das tropische Buffet neben den Krokodilen und weiteren Bewohnern des Tropenaquarium Hagenbeck und ließen den Abend gemütlich ausklingen.
Die Preisverleihung war eine gelungene Veranstaltung in besonderer Atmosphäre. Nicht nur durch das Tropenaquarium, sondern auch durch den Anlass. Der Abend zeigt einmal mehr, dass sich Fairness auszahlt.

 

Die Gewinner vom Sparda-Bank - freundlich & fair - Preis Hinrunde 2015/2016:

 

Herren (Siegerteam und Punktekoeffizient) Preisgeld
Oberliga Hamburg: TSV Buchholz 08 - 1. Herren mit 1,10 3.000 €
Landesliga: SV Halstenbek-Rellingen - 2. Herren mit 1,27 2.500 €
Bezirksliga: Glashütter SV - 1. Herren mit 1,28 2.000 €
Kreisliga: TSC Wellingsbüttel - 1. Herren mit 1,13 1.500 €
Kreisklasse: Indian Football Hamburg - 1. Herren mit 0,83 1.000 €
Untere Herren: FC Süderelbe - 4. Herren mit 0,22 1.000 €
Alte Herren: SV Curslack-Neuengamme - 1. Alte Herren mit 0,09 1.000 €
Senioren *: Spvgg. Blau-Weiß 96 Schenefeld- 1. Senioren mit 0,00 1.000 €
. * Da zwei Teams an der Spitze den gleichen Punktekoeffizienten hatten, wurde nach der Spielanzahl entschieden

Frauen (Siegerteam und Punktekoeffizient) Preisgeld
Verbandsliga: Walddörfer SV – 1. Frauen mit 0,18 2.250 €
Landesliga: TuRa Harksheide - 1. Frauen mit 0,00 1.750 €
Bezirksliga: TuS Berne - 1. Frauen mit 0,00 1.250 €
Kreisliga */**: SC Sternschanze - 2. Frauen mit 0,00 bei 9 Spielen 500 €
Rissener Sportverein - 1. Frauen mit 0,00 bei 9 Spielen 500 €
* Bei der Kreisliga der Frauen gab es zwei Teams mit gleichen Punktekoeffizienten von 0,00 und gleicher Spielanzahl
** Da zwei Teams an der Spitze auch die gleiche Anzahl von Spielen hatten, wurde das Preisgeld geteilt.

Sonderklasse */**: SC Poppenbüttel - 1. Frauen 7er mit 0,00 bei 8 Spielen 375 €
FC St. Pauli - 4. Frauen 7er mit 0,00 bei 8 Spielen 375 €
* Bei den Sonderklasse der Frauen gab es zwei Teams mit dem gleichen Punktekoeffizienten von 0,00 und gleicher Spielzahl
** Da zwei Teams an der Spitze auch die gleiche Anzahl von Spielen hatten, wurde das Preisgeld geteilt.

Die Fairness-Tabellen gibt’s im Internet unter www.sparda-bank-hamburg.de/sparda/hfv.

Wettbewerbsbedingungen:
*/** „Für den Fall eines gleichen Punktekoeffizienten wird die Bewertung/Platzierung dahingehend festgelegt, dass bei einem Punktekoeffizienten von 0 die Mannschaft besser platziert ist, die bei gleichem Punktekoeffizienten mehr Spiele bestritten hat. Haben daraufhin Erstplatzierte auch die gleiche Anzahl von Spielen bestritten oder ist der Punktekoeffizienten ungleich 0, wird das Preisgeld durch die Zahl der Gleichplatzierten geteilt."

Hier finden sie uns

Rissener Sportverein von 1949 e.V.
Marschweg 85
22559 Hamburg

Tel:  040 - 81 27 46

Fax: 040 - 819 90 515 

Unsere Öffnungszeiten

Montag     15.00-19.00 Uhr

Dienstag   15.00-18.00 Uhr

Mittwoch   10.30-13.00 Uhr

zusätzliche Telefonzeiten

Montag      09.00-12.00 Uhr

Freitag      09.00-12.00 Uhr

Hier geht es zum

THK Rissen

die Tennis-, Hockey- und

Krocketabteilung im RSV

von 1949 e.V.

Willkommen im Sport
Hamburger Sportbund, HSB, THK Rissen HSB
Top Sport Verein, TopSportVereine, Judo Hamburg, Karate Hamburg TopSportVereine e.V.

Interesse am RSV - Newsletter ? Bitte hier anmelden:


Anrufen

E-Mail

Anfahrt